Zu allererst sollte die betroffene Stelle ruhig gestellt werden. Der Hund sollte die Gliedmaße nicht weiter belasten. Kleine Hunde tragen Sie dazu am besten nach Hause oder in Ihr Auto. Zu Hause sollten Sie die betroffen Stelle kühlen. Dazu können Sie nasse Lappen um die Stelle wickeln oder Kühlpads auflegen, wobei diese nie direkt auf die Haut zu legen sind. Gehen Sie dabei aber bitte vorsichtig vor, da der Hund an der geschwollenen Stelle unter Umständen sehr empfindlich sein kann. Führen Sie die Kühlung zumindest in den ersten Tagen mehrere Male durch und schränken Sie die Bewegung Ihres Hundes ein. Sollte sich keine Besserung einstellen oder vermuten Sie schwerwiegendere Verletzungen, suchen Sie bitte einen Tierarzt auf.