Sie sollten Ihrem Hund Kost verabreichen, die sowohl Magen als auch Darm schont. Die Gerichte sind mehrfach täglich (5 bis 6 Mal) in kleinen, leicht verdaulichen Portionen zu füttern. Bitte verzichten Sie auf Gewürze, rohes Obst, Gemüse und Fette. Besonders eignet sich eine Mischung aus weich gekochtem Reis (ohne Salz) und Magerquark oder Hüttenkäse im Verhältnis von 3:1. Möchten Sie Fleisch füttern, dann nutzen Sie am besten eine fettarme Sorte wie Hühnerbrust und pürieren Sie diese zusammen mit Reis. Verwenden Sie zu Beginn jedoch kleine Mengen an Fleisch und erhöhen Sie die Menge allmählich. Sehr einfach ist die Fütterung von fein pürierter Babykost, insbesondere bei mittleren und kleinen Rassen. Natürlich sind auch kommerzielle Diätfuttermittel einsetzbar.