Bei leichtem Husten und Ausbleiben anderer Symptome kann der Halter versuchen, dem Hund Honig zu verabreichen. Der Honig sorgt für ein leichteres Abhusten des Schleims, der sich bei einer Bronchitis bildet. Wie bei vielen Atemwegserkrankungen sollten der Hund keinesfalls kalter Zugluft ausgesetzt sein oder sich allzu lange in kalten Räumen befinden. Die Aufenthaltsorte sollten gut durchlüftet, ruhig und frei von Zigaretten- und Zigarrenqualm sein. Lässt der Hund es zu, kann man ihn auch in einer warme Decke einpacken oder einen Schal um die angegriffene Halsregion legen.