Zu allererst sollte die betroffene Stelle ruhig gestellt werden. Der Hund sollte die Gliedmaße nicht weiter belasten. Im Falle eines Rippenbruches sollte der Hund auf der verletzten Seite liegend transportiert werden, da er dann einfacher atmen kann. Offene Brüche sollten steril gehalten werden, indem Sie einen Verband anlegen um Infektionen zu vermeiden. Kleine Hunde tragen Sie am besten nach Hause oder in Ihr Auto. Für größere Hunde bietet sich zum Transport eine Bahre an, die Sie auch behelfsmöglich aus einer Tischplatte oder einem Brett basteln können. Achten Sie aber bitte darauf, dass Sie den Hund gut fixieren. Danach ist umgehend ein Tierarzt oder eine Tierklinik aufzusuchen. Bitte achten Sie aber darauf, dass Sie im Umgang mit Ihrem Tier vorsichtig sind, denn jeder Hund kann unter starken Schmerzen zu aggressivem Verhalten neigen.