Beschreibung

Zysten sind kleine flüssigkeitsgefüllte gefüllte Abkapselungen in der Haut.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 3

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 2

Verlauf

Die meisten Zysten werden vom Besitzer durch Zufall beim Streicheln des Hundes oder Bürsten des Fells entdeckt. Zysten werden in der Regel nicht größer als eine Erbse und erscheinen als kleine, weiche oder auch verhärtete Kugeln unter der Haut.

Ursache

Zysten können angeboren sein oder sich im Laufe des Lebens entwickeln.

Therapie

Zysten sind im Allgemeinen gutartig. Sofern sie keine Beschwerden verursachen, belässt man sie, wie sie sind.

Notfallmaßnahmen

Eine Zyste sollte nicht eigenhändig entfernt werden, auch nicht, wenn sie sehr beweglich erscheint. Das kann zu Verletzungen und Entzündungen der Haut führen. Grundsätzlich ist es am besten, die jeweilige Stelle zu beobachten. Wird die Zyste größer, dann sollte bald möglichst einen Tierarzt aufgesucht werden.