Beschreibung

Junge Hunde im Alter zwischen ein und sechs Monaten zeigen häufig ein intensives Bejucken und Bekratzen ihrer Haut.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 3

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 1

Verlauf

Für gewöhnlich zeigt das Tier einen unregelmäßigen Juckreiz, insbesondere an den Flanken und am Unterbauch. In sehr seltenen Fällen kann es durch übermäßiges Bekratzen der Haut zu Sekundärinfektionen kommen. Ansonsten lassen die Symptome meist ab dem 6. Lebensmonat nach und verschwinden irgendwann völlig.

Ursache

Aufgrund der Hormonumstellung im Zuge des Wachstumsprozesses fühlt sich die Haut der Welpen unangenehm gereizt und juckend an.

Therapie

Die Symptome verschwinden spätestens Ende des ersten Lebensjahres vollständig. Allerdings sollte immer sichergestellt werden, dass keine andere – vor allem keine parasitäre Hauterkrankung – der Auslöser für das Jucken ist.

Notfallmaßnahmen

Stoppt das heftige Jucken nicht nach wenigen Wochen und handelt es sich bei dem betroffenen Tier nicht um einen Welpen, dann sollte ein Tierarzt aufgesucht werden, da die Erkrankung einen Hund sehr belastet.