Beschreibung

Unter Sepsis – umgangssprachlich auch als Blutvergiftung bezeichnet – versteht man ein schweres Krankheitsbild, dass durch die Ausbreitung und Vermehrung von Erregern im Blut hervorgerufen wird.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 5

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 5

Verlauf

Da die Symptome einer Sepsis prinzipiell alle Organe betreffen können, ist die Symptomatik vielschichtig und leicht mit anderen Krankheitsbildern zu verwechseln. Das Allgemeinbefinden des Tieres ist nahezu zwangsläufig gestört, in vielen Fällen auch schwer und es kann Fieber bestehen. Die Atmung und der Puls sind zumeist deutlich beschleunigt. Häufig kommt es im Zuge einer Sepsis zu akutem Nierenversagen was sich durch eine drastisch verringerte Harnproduktion äußert.

Ursache

Die Symptome der Sepsis entstehen durch die Anwesenheit der Erreger im Blut, sowie durch die von ihnen ausgeschiedenen Giftsstoffe. Ausgangspunkt der Sepsis ist ein abgegrenzter Infektionsherd im Körper (z.B. Abszess) oder ein Organbefall (Lungenentzündung, Bauchfellentzündung). Als Erreger kommen sowohl Bakterien und Viren, aber auch Pilze und Einzeller in Frage. Gelingt es dem Organismus nicht, mit Hilfe der körpereigenen Abwehrmechanismen die Infektion zu kontrollieren und einzugrenzen, kann es zu einer Sepsis kommen. Ist das Immunsystem des Tieres aufgrund einer anderen Erkrankung oder hohen Alters beeinträchtigt, begünstigt dies den Einbruch der Erreger in die Blutbahn.

Therapie

Die Diagnose stützt sich auf die vorliegenden Symptome sowie die Krankengeschichte. Der Verdacht einer Sepsis erhärtet sich, wenn zusätzlich ein bestehender Infektionsherd bekannt ist oder im Zuge der Untersuchung identifiziert werden kann. Eine Erregeranzucht aus dem Blut ist unter Umständen möglich, sodass das Vorliegen einer Sepsis nachgewiesen werden kann. Aufgrund der Schwere des Krankheitsbildes ist in jedem Fall eine stationäre Behandlung zur Kreislaufstabilisierung und intravenösen Medikamentengabe notwendig. Die Sterberate bei einer Sepsis ist hoch und die Heilungsprognose muss sich nach dem Status des Patienten und seinem Zustand bei der Vorstellung richten.

Notfallmaßnahmen

Da die Sepsis ein lebensbedrohliches Krankheitsgeschehen darstellt, sollte bei Verdacht umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden.