Beschreibung

Entzündungen oder Infektionen der Vorhaut (Präputium) kommen bei Rüden sehr häufig vor. Ist die Eichel mit betroffen spricht man von einer Balanoposthitis.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 2

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 1

Verlauf

Zu Beginn der Erkrankung beginnen die Rüden vermehrt ihren Penis, bzw. die Vorhaut zu lecken. Die Entzündung verursacht im Allgemeinen außer einem eitrigen Präputialausfluss keine klinischen Symptome. Die Menge des Ausflusses und der Grad der Vereiterung sind sehr variabel, sie reichen von wenig weißem Smegma (Sekret, das sich zwischen Vorhaut und Eichel sammelt) bis zu großen Mengen grünen Eiters. Der „Hundetripper“ ist eine harmlose Erkrankung., wenngleich sie störend für den Halter sein kann. Es existieren therapeutische Maßnahmen, allerdings tritt die Erkrankung oft mehrere Male bei einem Hund auf und kann zu einer chronischen Erscheinung werden.

Ursache

Die Krankheitserreger sind im Allgemeinen Mitglieder der natürlichen Keimflora der Vorhaut, obwohl auch das canine Herpesvirus und eine Pilzart (Blastomyces) als Verursacher beschrieben sind.

Therapie

Der Tierarzt untersucht die Vorhaut und den Penis hinsichtlich Fremdkörpern, Tumoren, Geschwüren oder entzündlichen Knötchen. Weitergehende Untersuchen werden in der Regel nur bei einem Verdacht auf eine Virus- oder Pilzinfektion vorgenommen. Befindet sich die Erkrankung im Anfangsstadium, versprechen Spülungen der Vorhaut mit verdünnten, desinfizierenden Lösungen (z.B. Chlorhexidin und Povidon-Jod) Erfolg. Diese Spülungen sind vom Halter über etwa eine Woche täglich zu wiederholen. Je nach Ausmaß der Infektion können auch antibakterielle Medikamente in die Vorhauthöhle eingebracht werden. Die Kastration des Rüden führt in vielen Fällen zu einer Verminderung der Sekretion aus der Vorhaut.

Notfallmaßnahmen

Die Aussichten auf Heilung sind besser, wenn frühzeitig therapiert wird. Jedoch kann es in vielen Fällen zu einer immer wiederkehrenden Infektion kommen. Oft ist diese völlig harmlos und wird von dem Tier nicht bemerkt. Für den Halter kann die ständige Verschmutzung des Bodens oder der Liegeflächen ein Ärgernis darstellen. Möchten Sie eine Spülung der Vorhaut vornehmen, dann sollten Sie wie im Ratschlag des nachfolgenden Kapitels beschrieben, vorgehen.