Beschreibung

Ein Granulom ist eine dichte Ansammlung von Entzündungszellen in der Haut.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 3

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 3

Verlauf

Granulome entwickeln sich über einen längeren Zeitraum, wenn ein störender Reiz fortwährend auf die entsprechende Hautstelle trifft. Zumeist handelt es sich um flächige Erhabenheiten oder auch umschriebene Knoten der Haut, die an ihrer Oberfläche weitere Hautveränderungen wie Erosionen und Entzündungen aufweisen können.

Ursache

Dringt ein Fremdkörper, wie eine Grasgranne oder ein Dorn in die Haut ein, kann sich an der Stelle ein Granulom entwickeln. Eine weiterer häufiger Auslöser ist das exzessive Belecken eines Hautareals. Häufig betroffen sind die Gliedmaßen und Flanke.

Therapie

Die Behandlung richtet sich nach der auslösenden Ursache. Ein Fremdkörper kann chirurgisch entfernt werden. Im Falle anderer Auslöser muss eine genaue Krankengeschichte erhoben werden, um die Ursache zu ermitteln. Mit Entzündungshemmenden Medikamenten kann ein Granulom geschrumpft oder vollständig beseitigt werden.

Notfallmaßnahmen

Je früher ein Granulom behandelt wird, desto besser sind die Heilungsaussichten. Krankhaftes Belecken einer Körperstelle hat fast immer eine zugrunde liegende Ursache, die behoben werden sollte, bevor sie zu ernsthaften Hautveränderungen führt.