Beschreibung

Die Gaumenspalte ist eine angeborene Missbildung im Bereich des Oberkiefers wodurch der Gaumen in sich nicht geschlossen ist und eine Verbindung zwischen Maul- und Nasenhöhle besteht.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 3

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 2

Verlauf

Die Spalte, die unterschiedlich weit ausgebildet sein kann, stört beim Saugen und Schlucken. In schweren Fällen kann der Hund kein Vakuum in der Maulhöhle bilden und hat erhebliche Probleme bei der Futteraufnahme.Welpen mit Gaumenspalten läuft häufig die Milch oder der Futterbrei aus der Nase, woraufhin sie niesen und sich oftmals verschlucken. Wird die Spalte nicht geschlossen oder bleibt sie unbemerkt, kann es zu Infektionen der Atemwege kommen oder im schlimmsten Fall sogar zum Verhungern der Welpen. Sonstige Symptome sind chronische Nasen- und Atembeschwerden.

Ursache

Die Gaumenspalte ist ein angeborener Defekt und tritt meist bei kurzköpfigen Hunderassen auf. Sie kann unter Umständen aber auch durch Traumata (Stürze, Fremdkörper spießen sich in den Gaumen ein) verursacht werden.

Therapie

Eine Gaumenspalte muss, abhängig von ihrer Größe und den damit verbundenen Beschwerden, operativ geschlossen werden. Oftmals lassen sich Gaumenspalten nur unter günstigen Voraussetzungen schließen (kleine Spalte, junges Welpenalter).

Notfallmaßnahmen

Rufen Sie den Tierarzt bei der nächsten Gelegenheit an und vereinbaren Sie einen Termin innerhalb der nächsten Tage oder Woche um einen chirurgischen Eingriff abzuwägen. Es sind keine Selbsthilfemaßnahmen möglich.