Beschreibung

Fremdkörper der Nase können entweder eingeatmet werden oder von hinten durch den Rachen in die Nasenhöhle gelangen und dort Störungen verursachen.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 4

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 3

Verlauf

Meist fängt das Tier unmittelbar nach dem Eindringen des Fremdkörpers heftig an zu niesen. Mitunter reibt es die Nase gegen Gegenstände, den Boden oder es bereibt sie mit der Pfote. Es kann zu Nasenausfluss kommen, der auch blutig sein kann.

Ursache

Häufige Fremdkörper sind Grannen oder Grasteile, die während des Laufens durch hohe Wiesen oder Büsche in den Nasenraum eindringen können oder eingeatmet werden. Durch den Rachen gelangen vor allem Futterbestandteile in die Nasenhöhle.

Therapie

Viele Fremdkörper lösen sich durch das Niesen oder die Abwehrbewegungen und werden so ausgeschieden. Bleiben die Symptome längere Zeit bestehen, muss ein Tierarzt den Fremdkörper mit einer langen Zange entfernen.

Notfallmaßnahmen

Auf keinen Fall sollte der Versuch unternommen werden, den Fremdkörper eigenhändig zu entfernen. Die Hundenase ist sehr empfindlich und leicht zu verletzen. Bitte rufen Sie bei einem Tierarzt an und vereinbaren Sie einen Termin. Sind die Sprechstundenzeiten verstrichen, dann können Sie auch am nächsten Morgen anrufen, die Situation schildern und einen Termin vereinbaren.