Beschreibung

Fibrosarkome sind bösartige Tumoren des Bindegewebes.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 3

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 5

Verlauf

Fibrosarkome kommen eher selten vor. Sie entwickeln sich oft rasch und können erhebliche Ausmaße erreichen. Sie erscheinen meist als kugelige Geschwülste, die nur ungenau gegen die umgebende Haut abgegrenzt sind. Die Konsistenz ist derb-elastisch bis hart. Sie können an der Oberfläche erodieren und nässen. Die vorderen Gliedmaßen im Schulterbereich, die Flanken und der Unterbauch sind gängige Erscheinungsstellen.

Ursache

Bei der Entstehung eines Fibrosarkoms vermutet man einen Zusammenhang mit Injektionen, da die Geschwülste öfters in der Nähe von Impfstellen auftauchen.

Therapie

Aufgrund ihrer Angewohnheit zu streuen, müssen Fibrosarkome schnellstmöglich entfernt werden. Leider sind sie meist fest in das umgebende Gewebe verankert und lassen sich daher schwer ablösen. Die Prognose für diese Sorte Geschwulst ist eher schlecht.

Notfallmaßnahmen

Wenn Ihnen ein verdächtiger Hautknoten an Ihrem Hund aufgefallen ist, rufen Sie bei der nächsten Gelegenheit Ihren Tierarzt an und vereinbaren Sie einen Termin innerhalb der nächsten Tage oder Woche.