Beschreibung

Das Entropium (Roll-Lid) beschreibt einen nach innen gerollten Lidrand, der eine Verletzung der Hornhaut verursachen kann. Leidet der Hund an einem Ektropium (Hängelid), ist der Lidrand nach außen gedreht, woraus ein Freilegen der Bindehaut resultiert.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 3

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 2

Verlauf

Im Falle eines Entropiums haben die Fellhaare wegen des nach innen gerollten Lides Kontakt mit der Hornhaut. Die Haare kratzen auf der Hornhaut und verletzen diese. Dies führt zu einem tränenden, schmerzenden und geröteten Auge, das der Hund gerne schließt. In besonders schweren Fällen können Hornhautgeschwüre entstehen, die im schlimmsten Fall Blindheit verursachen können. Aufgrund des Freilegens der Bindehaut können aus einem Ektropium chronische Bindehautentzündungen resultieren. Das betroffene Tier zeigt neben der offensichtlichen Lidfehlstellung Juckreiz, seine Augen tränen und sind gerötet.

Ursache

Das Entropium kann sowohl an einem, als auch an beiden Augen auftreten. In der Regel ist das untere Lid nach innen gerollt, es können aber auch das obere oder beide Augenlider betroffen sein. Die Erkrankung ist in vielen Fällen erblich bedingt, kann aber auch während der Wachstumsphase eines Hundes entstehen oder sich aus einem zwanghaften Zusammenkneifen des Lides aufgrund einer schmerzhaften Augenerkrankung entwickeln. Ein Hängelied tritt vornehmlich bei Hunden auf, deren Kopfhaut leicht zu verschieben ist (Bluthund, Bernhardiner, Spaniel). Die Liddrehung nach außen verursacht ein „offenes Auge“ und legt die rosa Bindhaut frei. Oftmals tritt das Ektropium an beiden Augen auf.

Therapie

Ein Roll-Lid erfordert im Normalfall einen chirurgischen Eingriff, bei dem ein Hautstreifen des betroffenen Lids entfernt wird, um es zu straffen. Bei jungen Hunden sind temporäre Maßnahmen zu treffen, da die Operation erst bei einem ausgewachsenen Hund durchgeführt werden kann. Bei einem, durch eine andere Krankheit hervorgerufenem Entropium, wird in der Regel die verursachende Krankheit therapiert, womit das zwanghafte Zusammenkneifen der Augen abgestellt wird. Wie im Falle des Roll-Lids sollte bei einem Hängelied die chirurgische Korrektur dann erfolgen, wenn der Hund ausgewachsen ist. Dem Tierarzt stehen mehrere operative Möglichkeiten offen.

Notfallmaßnahmen

Haben Sie den Verdacht, dass Ihr Hund an einer solchen Lidfehlstellung leidet, die negative Konsequenzen auf die Gesundheit der Augen Ihres Hundes haben könnte und mehr als ein reiner Schönheitsfehler ist, sollten Sie es beim nächsten Tierarztbesuch ansprechen.