Beschreibung

Adenome sind rundliche bis ovale Verdickungen oder Geschwülste, die aus Drüsengewebe entstehen, in diesem Fall im Bereich des Anus.

Dringlichkeit

Dringlichkeitsstufe 4

Gefährlichkeit

Gefährlichkeitsstufe 3

Verlauf

Anale Adenome sind meist gutartiger Natur. In seltenen Fällen können sie als bösartige Geschwülste auftreten. Adenome wachsen in der Regel langsam und können weitere Ablegergeschwüre im Bereich des Anus bilden, die mitunter an der Oberfläche aufbrechen und Blut oder Eiter entlassen können. Verhältnismässig häufig missdeuten Halter dieses Symptom und nehmen an, dass ihr Tier blutigen Kot ausscheidet. Die Adenome können, wenn die besonders groß wachsen, den Anus soweit umschließen, dass der Kotabsatz verhindert wird.

Ursache

Man geht von einer hormonabhängigen Ursache dieser Adenome aus. Geschwüre dieser Art sind besonders häufig bei älteren, nicht kastrierten Rüden.

Therapie

Eine Kastration ist die effektivste Behandlung. Eine chirurgische Entfernung ist ebenfalls möglich. Allerdings bilden sich die Geschwüre in vielen Fällen erneut.

Notfallmaßnahmen

Finden Sie eine solche Wucherung am After Ihres Hundes, bringen Sie ihn zum Tierarzt. Erst dann kann festgestellt werden, wie die Wucherung zu beurteilen ist.